Willkommen_Bild_1

verändere die kommunikation …

… und Du veränderst Deine Welt!
my–ta ist der transaktionsanalytische Fortbildungsbereich von inter–us.

Mehr dazu
Ausbildung_Bild

In 3 Jahren …

… kannst Du die Bedingungen der DGTA an Deine Beraterzertifizierung erfüllen. Du bist dann zertifizierte/r transaktionsanalytische/r Berater/Beraterin DGTA.
Eine Antwort von Amrei, was Transaktionsanalyse inhaltlich meint, kannst Du ganz in Ruhe hier nachlesenDie Bedingungen  für die Zertifizierung findest Du hier; eine Checkliste, wie Du das in 3 Jahren schaffst, findest Du hier.  Infos, wie Du einsteigen kannst, sind hier .
My-ta stellt sich hier vor, damit Du weisst, wer Dich willkommen heisst und was für ein Ort das ist.

Was erwartet dich?

Eine Kompetenzgruppe, zu der Du gehörst und wo Ihr gemeinsam auf dem Weg seid. Individuelles Lernen in einer Gruppe, wo Ihr Euch sich wechselseitig unterstützt, inspiriert und zusammen übt, wird bei my-ta sehr hoch geschätzt.
Menschen entwickeln ihre Kompetenzen am besten in Gruppen, die berufsübergreifend sind, mit ganz unterschiedlichen Berufs- und Lebenserfahrungen und eine ausgeprägte Kultur der Wertschätzung pflegen.
Feedbacks von Teilnehmer/Innen findest Du, wenn Du weiter runterscrollst.

 

 

Wie ist der Ablauf des Seminars?

Die Neugier auf das, was ich noch nicht kenne und noch nicht kann, sowie das Weitergeben von dem, was ich kenne und kann, wovon die Anderen profitieren, sind der Stoff, aus dem die neuen Kompetenzen entstehen. So werden Theorie-Praxis-Selbsterfahrung-Ausprobieren-Reflektieren in einem permanenten Kreislauf miteinander durchlebt. Die Ausbilderin Amrei leitet die Lernprozesse sicher, einfühlsam und mit hoher Professionalität. Ein Seminar dauert von Freitag 15.00 Uhr bis Samstag 18.00 Uhr. Die Rahmenbedingungen findest Du hier

Was sind die Inhalte?

Du lernst Theorien zu:
(1) Persönlichkeitssystemen, um zu verstehen, von welcher inneren Dynamik Menschen getrieben oder blockiert werden und wue sie in ihre Kraft kommen;
(2) zu Beziehungssystemen, um zu erkennen, inwieweit ein persönliches Problem Ausdruck/Symptom eines konflikthaften Systems (Familie oder Organisation) darstellt;
(3) zu Kommunikationsdynamiken und Strukturen, um Muster zu analysieren und zu verändern;
(4) zur Beratungseffektivität und zu Heilungsprozessen, um professionell wirkungsvoll zu arbeiten.

Thema_1_Bild

Die Haltung entscheidet.

Deine persönliche Professionalität ist das, was Dich sicher macht, Dir Verstehen ermöglicht und Dich wirkungsvoll handeln lässt. Es ist wie bei einem Musikinstrument. Es kann nur so gut sein, wie die Person, die es spielt, fähig ist, Musik erklingen zu lassen. So ist es auch in Deinen Begegnungen mit Menschen. Du kannst in der Begegnung nur in der Art wirksam sein, wie Deine Persönlichkeit es zulässt. Darum ist es so wichtig, eine persönliche Professionalität zu entwickeln und in sich selbst einen gute Stand zu entwickeln.

mehr lesen …

Persönliche Professionalität heißt:



(1) gutes Selbstmanagement: Ich habe die Fähigkeit, mich selbst
auszubalancieren.
(2) gute Mentalisierungsfähigkeit: Ich habe die Fähigkeit, den Anderen in
seinem subjektiven Erleben zu verstehen.
(3) gutes Beziehungsmanagement: Ich habe die Fähigkeit, wirksam und
respektvoll Beziehungen zu regulieren.
(4) gutes Systemmanagement: Ich habe die Fähigkeit, wirkungsvoll mein(e) Rolle(n) in der Organisation auszufüllen und Prozesse effektiv zu strukturieren.

Thema_2_Bild

Den Veränderungspunkt in der Komplexität entdecken.

Sowohl Berater wie Therapeuten müssen ein hohes diagnostisches Können haben, um durch all die vielen Worte, Gesten und Verhaltensweisen hindurch den Dominostein zu finden, der die Selbstheilungskräfte und die Autonomiefähigkeit in dem Klienten "ins Rollen" bringt. Für Deine diagnostische Wahrnehmung bekommst Du von mir in Deiner Ausbildung verschiedene Beobachtungs-"brillen".

mehr lesen …

Du bekommst Brillen, mit denen Du:

  • das Skript wahrnehmen kannst;
  • psychologische Spiele und Beziehungswiderstand erkennst;
  • innere Konfliktdynamiken "lesen" lernst;
  • psychologische Ebenen in Verträgen aufspürst,
  • Stressursachen herausfindest,
  • ethische Schräglagen klar siehst,
  • Körpersprache übersetzen kannst,
  • die unbewusste (Trauma-) Geschichte heraushörst
Thema_3_Bild

Die Welt, in der wir leben, wird bestimmt von der Qualität unserer Begegnungen.

Das Hauptinstrument der Beratung und Therapie bist Du selbst mit Deiner Fähigkeit, in Beziehung einzuladen und Beziehung aktiv zu gestalten. Deine Kunstfertigkeit besteht darin ähnlich wie im Tanz 100% präsent zu sein und Dich auf die Beziehungsbewegung Deines Gegenübers flexibel einzustellen, um ihn/sie abzuholen und mit ihr/ihm einen gemeinsame Qualität der Bezogenheit herzustellen.

mehr lesen …

Du entwickelst einen achtsamen Umgang mit Dir selbst und Deine Art und Weise, wie Du mit Dir selbst in Beziehung gehst. Deine innere Haltung, Dein Dich Zentrieren lernst Du bewusst zu regulieren.

Du wirst geschult, Beziehungsmuster zu erkennen, ihre Motive zu verstehen und neue Beziehungsräume zu gestalten, denn es geht darum, dass Dein Klient sich anders erleben kann und eigenaktiv bewegt. Du lernst, Beziehungsdynamiken systemisch einzuordnen und wirst unterscheiden können, in welche Zeit und zu welchem System sie gehörenmit dem Ziel, dass Dein Klient/Deine Klientin frei wird für ihre Möglichkeiten, ihr Leben (selbst-)bewusst, mit Freude und Spontaneität und beziehungsfähig zu leben.

Thema_4_Bild

Gewusst wie!

Je flexibler Du vorgehen kannst als Berater/Therapeut, umso mehr Sicherheit strahlst Du aus und umso unverkrampfter und präsenter wirst Du. Du lernst bei mir keine Beratung nach Schema F, sondern ein Modulsystem, dass Du ganz situativ und individuell stimmig anwenden kannst. Die Methoden kommen neben der Transaktionsanalyse aus dem gesamten Spektrum der humanistischen Psychologien, sowie aus der Familientherapie und der Theory of Mind.

mehr lesen …

Du lernst Module wie:

  • Stuhlarbeit, um den Klienten zu unterstützen, sich mehr wahrzunehmen im Gegenüber zu einer bestimmten Person und zu entdecken, wie er/sie sich autonomer selbst vertreten kann und auf Augenhöhe kommt.
  • psychodramatisches Skriptinterview, um dem Klienten in eine Bewusstwerdung seiner inneren Dynamik und seines eigenen unbewussten Skriptes zu führen.
  • Aufstellungsarbeiten, um persönliche Probleme als Symptome von Beziehungssystemen zu verstehen.
  • emotionale Resonanzarbeit und Imaginationsarbeiten, um dem Klienten zu unterstützen, seine emotionale Erlebensdimension in Besitz zu nehmen.
  • Vertragsarbeit, um eine ko-operative Zusammenarbeit herzustellen und aufrechtzuerhalten.
  • Konfrontationstechniken bei Passivität und Umgang mit Widerstand.
  • Die 8 Interventionstechniken nach Eric Berne, um beim Klienten "am Ball" zu bleiben.
  • und mehr …
Fortbildung_Bild

Wähle zwischen zwei Kompetenzgruppen

Für Berufstätige, die mit Menschen arbeiten und Transaktionsanalyse nutzen, um ihre Achtsamkeit mit sich selbst zu verbessern und ihr Beziehungsregulationsfähigkeit mit Transaktionsanalyse professionalisieren wollen. Rahmenbedingungen findest Du hier.

Trainiere in einer Examensgruppe

Für Personen, die ein Examen in Transaktionsanalyse machen möchten, um sich in ihren TA-Kompetenzen zu zeigen und sich durch die EATA zertifizieren zu lassen. Die Examensgruppe leite ich gemeinsam mit meinem Kollegen Günter Hallstein, TSTA im Bereich Beratung, Institut Günter Hallstein in Herborn. Rahmenbedingungen findest Du hier.

Stelle Deine Systeme auf

Zur Selbsterfahrung und zur transaktionsanalytischen Fortbildung. Du kannst Fragen zu Deiner Familie (auch mehrgenertaionsperspektivisch) aufstellen, genauso wie innere Konflikte oder emotional-körperliche Symptome. Du kannst berufliche Fragen mit Aufstellung für Dich klären oder Themen des Abschieds und der Neuausrichtung bearbeiten. Den aktuellen Ausschreibungstext findest Du hier.

Hol dir PTSTA-Mentoring

Für Personen, die bereits ein TA-Examen haben und sich für die Lehrendentätigkeit fortbilden lassen wollen. Dieses Mentoring wird individuell geplant und beinhaltet Begleitung wie Lehre in der Supervisions- und Lehrendentätigkeit für Transaktionsanalytiker/Innen im Bereich Therapie und Organisation. Wenn Du Dich auf ein TEW vorbereiten willst, triffst Du in der Examensgruppe gleich auf zwei TSTA`s, Günter und mich, die Dich unterstützen.

Feedback

von Teilnehmern (hier lesen)

Rudolf, Coach und Trainer: Was mir anfangs sofort auffiel und mich immer wieder berührt, ist die tragende, ermutigende und auch leichte Atmosphäre in der Fortbildungsgruppe.

Ich erlebe ein fast "Nebenbei-Lernen" durch konzentrierten Input in Verbindung mit viel lebensnaher Beratungspraxis. So erweitere ich mein Wissen, meine Kompetenz und meine Sicherheit im Coaching Alltag.

Renate, Pfarrerin: Wie lässt sich Kommunikation verändern, so dass alltägliche und berufliche Gespräche gelingen? Das ist eine meiner Fragen, mit denen ich die Ausbildung begonnen habe. Die TA ermöglicht mir neue Wege, unterstützt eigene Veränderungsprozesse und hilft mir zu verstehen, was in Gesprächen geschieht. "Der Mensch wird am Du zum Ich", sagt Martin Buber. Mit Amrei  als Ausbilderin füllt sich dieser Satz mit Leben.

Sven, Pädagogischer Leiter, Sozialmanager: Die Beraterausbildung bei Amrei hat mir gute Landkarten an die Hand gegeben für meine beruflichen Aufgaben und persönlichen Herausforderungen. Sie hat mein Bewusstsein geschärft, welche Möglichkeiten und Verantwortungen ich an der veränderbarkeit von Situationen habe.

Kathy, Trauerrednerin und Trauerberaterin: Ich schätze Amrei als souveräne und vertrauenswürdige Lehrerin. Transaktionsanalyse wird in ihrem Institut tiefgründig und lebensnah vermittelt. Das gemeinsame Lernen in der Kompetenzgruppe geschieht in einer warmherzigen Atmosphäre. Persönliche und professionelle Weiterentwicklung gehen hier Hand in Hand.

Anke, Lead Consultant:​ Wertschätzender Umgang mit sich selbst und anderen ist für mich der Schlüssel im Leben. Dafür ist der Methodenkoffer der TA hervorragend geeignet und speziell die Ausbildung bei Amrei macht es mir jedes Mal liebevoll erlebbar.

Jutta, Hauptabteilungsleiterin, Sozialpädagogin: Es ist, als würde man (ich) auf einer Entdeckungsreise in und mit der Transaktionsanalyse einen Schatz bergen. Der Schatz ist das Verstehen und die erweiterten Kompetenzen im Umgang mit sich (mir) selbst und anderen Menschen. Das ist ein großer Gewinn in der (meiner) ganz persönlichen und  beruflichen Entwicklung.

Reiner, Ingenieur: Ich verstehe mich und meine Handlungen immer besser, meine Kommunikation ist bewusster und intensiver geworden. Ich freue mich der zu sein, der ich bin. Die transaktionsanalytische Fortbildung bei Amrei ist gut und wichtig für meine Persölichkeitsentwicklung.

Martin, Psychologe und Leiter einer Akademie: In Einzelsupervision oder Fortbildung finde ich mit Amrei immer wieder entscheidende Punkte, die mich zu einem weiteren Entwicklungsschritt - sei es beruflich oder privat- befähigen. Wichtig sind mir dabei ihre wertschätzenden Feedbacks und ihre Zugewandtheit. 

Wiebke, Grundschullehrerin: Mein (Er-)Leben bekommt ein neues Gesicht. Zu erkennen, dass es auch anders sein kann, ist spannend, anstrengend und beglückend zugleich.

Ute, Programmkoordinatorin in einem Wissenschaftsinstitut: Über einen mehrjährigen Zeitraum habe ich in den Kompetenzgruppen von Amrei ein humanistisches Weltbild und Konzepte der Beziehungssystematiken und der Kommunikationen vermittelt bekommen. So lernte ich Alltags- und Lebenskonflikten anders zu begegnen und autonomer und authentischer zu agieren- und zwar sowohl im beruflichen wie im privaten Bereich. Die Vielfalt und Tiefe der emotionalen und intellektuellen Impulse und Prozesse in den my-ta-Lerngruppen fordern und bereichern mich auf sehr lebendige Art und Weise. Mein Ziel ist es, mich als CTA-C zertifizieren zu lassen.

Marijke, Ergotherapeutin: Liebe Amrei, sehr gerne bekommst Du ein Feedback :-)  An der Teilnahme in Deiner Kompetenzgruppe schätze ich die Kompetenzerweiterungen in allen Bereichen meines Lebens, sowie die Lernatmosphäre mit einer einzigartigen Anleiterin. 

Sr. Mirjam, Ergotherapeutin und Praxisieiterin: Die TA-Ausbildung hat mein Leben bunter, lebendiger und reicher gemacht. Sie ist für mich ein persönlicher und professioneller Wachstumsweg. Und ich danke Dir, liebe Amrei, dass Du mich auf diesem Weg einfühlsam, kompetent, schützend und ermutigend begleitest. Die Ausbildungsgruppen sind für mich heilsame Orte, in denen miteinander gelernt, gelacht, geweint und Leben geteilt wird. Hier erlebe ich ein hohes Maß an Vertrauen, Wertschätzung und Authentizität in den Begegnungen. Diese Erfahrungen bereichern meine Beziehung zu mir selbst und zu den Menschen, mit denen ich zusammen lebe. In meinen Beruf erlebe ich mich zunehmend wirksam und kraftvoll.

Heike, Sozialpädagogin und Abteilungsleiterin: Die Mischung in den Seminaren aus Theoriebildung, praktischen Übungen und persönlichem Wachstum ist für mich sehr stimmig, hilfreich und heilsam. Amrei schafft es, in den Gruppenein gefühl des Miteinanders zu gestalten, sodass auf einmal vieles leichter und stimmiger wird. Beeindruckend ist für mich die gelebte +/+-Haltung  von Amrei, die uns in unseren Kompetenzen sieht und stärkt. Ich schätze die Intensität der Seminare und gehe anschiessend gestärkt in meinen Alltag. Besonders ist für mich, wie fast von allein meine persönliche und berufliche Entwicklung geschieht. Meinen Zuwachs an Kompetenzen im beruflichen Kontext, an Professionalität und Verantwortung war das Ergebnis dieser Prozesse. Ich habe gelernt, dass mir etwas zugetraut wurde und ich mir selbst etwas zutrauen konnte.-Vertrauen ein Zauberwort, welches mich nun auf meinem eg zum CTA-Abschluss begleitet."

Liane, Förderschullehrerin: Die TA- Wochenenden und die Einzelgespräche mit Amrei geben den eigenen Gefühlen, Empfindungen sowie Erfahrungen, Raum und Zeit gehört und reflektiert zu werden. Diese Wochenenden sind eine Bereicherung für mein Leben mit seinen Höhen und Tiefen. Gestärkt durch jeden Einzelnen aus der Gruppe und der Arbeit an sich selbst, konnte ich meine Wahrnehmung sowie das eigene Bewusstsein verändern und weiterentwickeln. Ganz nebenbei wird ein theoretisches Konzept vermittelt, welches mir schon oft in vielen Situationen (beruflich und privat) geholfen hat. Vielen Dank für die interessanten, offenen, emotionalen Begegnungen und Erfahrungen, die ich bis jetzt in der Gruppe erleben durfte.
 

Thema_5_Bild

Online!

Du kannst Dir online bei mir transaktionsanalytische Lehrsupervision holen.

mehr lesen …

Das heisst ich unterstütze Dich online über Skype oder telefonisch als Lehrsupervisorin, wenn Du Fallsupervision benötigst oder Dich klären willst in bestimmten Fragestellungen. Du kannst Dir die Supervision für Deine TA-Fortbildung anrechnen lassen. Du bist nicht in transaktionsanalytischer Fortbildung und willst eine Supervision? Kein Problem. Meld' Dich einfach:-)

Melde Dein Interesse über dieses Formular an und wir verabreden alles Weitere.

Thema_6_Bild

Selbst erfahren!

Die Aufstellungsmethode nutze ich, um Dir erfahrbar zu machen:

  • wie Dein Skript eine Antwort auf Dein Familiensystem darstellt und wie Du was Neues draus machen kannst
  • welche Dynamik in Dir Dich unter Druck setzt.
  • was Dein Körpergedächtnis Dir mitteilen möchte und welche Geschichte es -noch- nicht loslassen kann.
mehr lesen …
  • was Deine Beziehung zu Person(en) XY in Schräglage bringt und was Du verändern kannst;
  • was Du "in den Blick" nehmen solltest für eine gute Zukunft für Dich;
  • wie Du Dich aus alten Geschichten verabschieden kannst;
  • wie Du Lebensübergänge gut gestalten kannst;
  • wie Du einen guten Platz finden kannst.

Hier findest Du die aktuellen Seminarausschreibung für einen Spezialworkshop in my-ta-Systemaufstellungen.

Impressionen_Bild_1
Impressionen_Bild_2
Impressionen_Bild_3
Impressionen_Bild_4
Impressionen_Bild_5

Termine

  • Kompetenzgruppe 1

  • Kompetenzgruppe 2

  • Systemaufstellung

  • Examensgruppe

  • Spezialworkshop

    • 09.+10.12.2016 Fr. 15.00-19.30 Uhr, Sa. 9.00-18.00 Uhr, Reichensächserstr. 7, 37269 Eschwege

      Prozess-Skript

      Märchen und Mythen können uns eine Schablone geben, um zu erkennen, was für eine Geschichte jemand aus seinem Erleben macht.

    • 17.+18.02.2017Fr. 15.00-19.30 Uhr, Sa. 9.00-18.00 Uhr, Reichensächserstr. 7, 37269 Eschwege

      Miniskript

      Mit dem Miniskript können wir in kleinen Kommunikationssequenzen Skriptmuster erkennen und verändern..

    • 21.+22.04.2017 Fr. 15.00-19.30 Uhr, Sa. 9.00-18.00 Uhr, Reichensächserstr. 7, 37269 Eschwege

      Racket - die dysfunktionale Emotion

      Mit dem Konzept der Ersatzgefühle beleuchten wir in der TA die disfunktionale Entwicklung von Emotionen und ihre Auswirkungen und die jeweiligen Veränderungspunkte.

    • 14.+15.07.2017 Fr. 15.00-19.30 Uhr, Sa. 9.00-18.00 Uhr, Reichensächserstr. 7, 37269 Eschwege

      Racketsystem

      Mit dem Racketsystem haben wir in der TA ein integratives Diagnose- und Behandlungskonzept, mit dem wir das System erfassen, in dem Rackets sich mental, emotional, körperlich und interpersonal ausbreiten.

    • 08.+09.09.2017 Fr. 15.00-19.30 Uhr, Sa. 9.00-18.00 Uhr, Reichensächserstr. 7, 37269 Eschwege

      Kommunikationsmuster - zukunftsfähg?

      Jubiläumstagung mit 4 hochkarätigen Referenten: Susanne Alt (Wien), Anette Dielmann (Kaiserslautern), Günter Hallstein (Herborn), Gerd Pischetsrieder (Hamburg/Altenburschla) und Amrei Störmer-Schuppner. In der Download-Rubrik Broschüren findest Du die Einladung

    • 06.+07.10.2017 Fr. 15.00-19.30 Uhr, Sa. 9.00-18.00 Uhr, Reichensächserstr. 7, 37269 Eschwege

      Erlaubnisse

      Erlaubnisse gehören zu den zentralen Heil- und Lern"mitteln" der Psychologie. Die Kunst ist nicht nur das richtige "Mittel" zu finden, sondern auch in welcher Beziehungsdynamik Du sie gibst.

    • 24.+25.11.2017 Fr. 15.00-19.30 Uhr, Sa. 9.00-18.00 Uhr, Reichensächserstr. 7, 37269 Eschwege

      Strokes und Beziehungsbedürfnisse

      Zuwendung ist ein biologisches Grundbedürfnis. Wann, wie, welche Zuwendung wirkt und wie wir spezifische Beziehungsbedürfnisse erkennen und darauf Resonanz geben, drum geht es in diesem Seminar.

    • 16.+17.12.2016 Fr. 15.00-19.30 Uhr, Sa. 9.00-18.00 Uhr, Reichensächserstr. 7, 37269 Eschwege

      Strokes und Beziehungsbedürfnisse

      Zuwendung ist ein biologisches Grundbedürfnis. Wann, wie, welche Zuwendung wirkt und wie wir spezifische Beziehungsbedürfnisse erkennen und darauf Resonanz geben, darum geht es in diesem Seminar..

    • 03.+04.02.2017 Fr. 15.00-19.30 Uhr, Sa. 9.00-18.00 Uhr, Reichensächserstr. 7, 37269 Eschwege

      Haltungen

      Haltungen bestimmen die Kommunikation. Existentielle Grundhaltungen, kommunikative Haltungen und wie man bewusst sich situativ eine eigene Haltung erarbeiten kann, sind die Themen.

    • 28.+29.04.2017 Fr. 15.00-19.30 Uhr, Sa. 9.00-18.00 Uhr, Reichensächserstr. 7, 37269 Eschwege

      Vertrag

      Ein Grundelement in Beratung und Therapie tellt der Vertrag dar, die kontinuierliche Steuerung der Wechselseitigkeit im Gespräch, ein Grundmodell für Kooperationstechniken.

    • 30.06.+01.07.2017 Fr. 15.00-19.30 Uhr, Sa. 9.00-18.00 Uhr, Reichensächserstr. 7, 37269 Eschwege

      Skript

      Jeder Mensch trägt in sich ein Wissen, was wie warum passiert und wie man sich zu verhalten hat. Es ist in den meisten Teilen der Person nicht bewusst. Dieses Skript kann destruktive Anteile haben, die wie eine Anleitung zum Unglücklichsein wirken. Unser Fokus: Skriptanalyse

    • 08.+09.09.2017 Fr. 15.00 Uhr - open end, Sa. 9.00-18.00 Uhr, Europaakademie Kochsberg, Grebendorf

      Kommunikationsmuster - zukunftsfähig?!

      Jubiläumstagung mit 4 hochkarätigen Referenten: Susanne Alt (Wien), Anette Dielmann (Kaiserslautern), Günter Hallstein (Herborn), Gerd Pischetsrieder (Hamburg/Altenburschla) und Amrei Störmer-Schuppner. In der Download-Rubrik Broschüren findest Du die Einladung.

    • 27.+28.10.2017 Fr. 15.00-19.30 Uhr, Sa. 9.00-18.00 Uhr, Reichensächserstr. 7, 37269 Eschwege

      Erlaubnisse

      Erlaubnisse gehören zu den zentralen Heil- und Lern"mitteln" der Psychologie. Die Kunst ist nicht nur das richtige "Mittel" zu finden, sondern auch in welcher Beziehungsdynamik Du sie gibst.

    • 01.+02.12.2016 Fr. 15.00-19.30 Uhr, Sa. 9.00-18.00 Uhr, Reichensächserstr. 7, 37269 Eschwege

      Interventionstechniken - Schwerpunkt: Konfrontation

      Eric Berne hat 8 Interventionstechniken identifiziert, welche die Effektivität in Beratung und Therapie fördern. Den Schwerpunkt werden wir auf das Thema Konfrontation legen und gemeinsam erforschen, was eine heilsame Konfrontation ausmacht und wie konstruktive Kritik funktioniert.

    • 11.05.--13.05.2017 Do. 10.00 -Sa. 18.00Uhr, Reichensächserstr. 7, 37269 Eschwege

       Begreife Dich!  my-ta-Systemaufstellungen

      Hier kannst Du Deine inneren oder äußeren Konflikte, Deine Körpersymptome, Deine Entscheidungsfindungen, Deine Abschiede und Neuanfänge aufstellen und mit Amrei bearbeiten.
      Du kannst Zusammenhänge ganz neu begreifen und erkennen, welche Geschichte Dir Dein Körper erzählen will. Das Seminar dient der Heilung. Gleichzeitig sind Therapeut/Innen eingeladen, sich in den Aufstellungsmethoden der beziehungsanalytischen Transaktionsanalyse fortbilden zu lassen. Mehr dazu kannst Du hier lesen.

    • 02.+03.12.2016 Fr. 15.00-19.00 Uhr, Sa. 9.00-17.00 Uhr, Reichensächserstr.7, 37269 Eschwege

      Fit für mein TA-Examen werden.

      Für Personen, die sich auf ein CTA-Examen vorbereiten oder auf das TEW.

    • 17.+18.03.2017 Fr. 15.00-19.00 Uhr, Sa. 9.00-17.00 Uhr, Reichensächserstr. 7, 37269 Eschwege

      Fit für mein TA-Examen werden.

      Für Personen, die sich auf ein CTA-Examen  vorbereiten oder auf das TEW.

    • 23.+24.06.2017 Fr. 15.00-19.00 Uhr, Sa. 9.00-17.00 Uhr, Reichensächserstr. 7, 37269 Eschwege

      Fit für mein TA-Examen werden.

      Für Personen, die sich auf ein CTA-Examen  vorbereiten oder auf das TEW.

    • 20.+21.10.2017 Fr. 15.00-19.00 Uhr, Sa. 9.00-17.00 Uhr, Reichensächserstr. 7, 37269 Eschwege

      Fit für mein TA-Examen werden.

      Für Personen, die sich auf ein CTA-Examen  vorbereiten oder auf das TEW.

    • 08.+09.12.2017 Fr. 15.00-19.00 Uhr, Sa. 9.00-17.00 Uhr, Reichensächserstr. 7, 37269 Eschwege

      Fit für mein TA-Examen werden.

      Für Personen, die sich auf ein CTA-Examen  vorbereiten oder auf das TEW.

  •  

    • 11.05.-13.05.2017 Do. 10.00-Sa. 18,00 Uhr, Reichensächserstr. 7, 37269 Eschwege

      Begreife Dich! my-ta-Systemaufstellungen

      Hier kannst Du Deine inneren oder äußeren Konflikte, Deine Körpersymptome, Deine Entscheidungsfindungen, Deine Abschiede und Neuanfänge aufstellen und mit Amrei bearbeiten. 
      Du kannst Zusammenhänge ganz neu begreifen und erkennen, welche Geschichte Dir Dein Körper erzählen will. Das Seminar dient der Heilung. Gleichzeitig sind Therapeut/Innen eingeladen, sich in den Aufstellungsmethoden der beziehungsanalytischen Transaktionsanalyse fortbilden zu lassen. Mehr Infos findset Du hier.

    • 08.+09.09.2017 Fr. 15.00- open end, Sa. 9.00-18.00 Uhr, Europaakademie Kochsberg Grebendorf

      Tagung: Kommunikationsmuster - zukunftsfähig?!

      Wir feiern 20 Jahre Institut inter us(früher in-tras) mit einer Tagung. 4 hochkarätige Refrent/Innen werden tolle Inputs geben zu den verschiedenen Aspekten rund um das Thema über zukunftsfähige Kommunikationsmuster. Es wird viel Raum für Begegnung, Diskussion, Ideen-und Konzeptentwicklung geben sowie Freiräume für Feiern und Spaßhaben. Mehr Infos findest Du hier.

Kontakt




Bitte wählen Sie einen passenden Betreff aus.





Downloads

  • Ausbildungsformulare

  • Broschüren

  • Zertifizierungsbedingungen

    • my-ta Jubiläumstagung 2017

      Hier findest Du den save-the-date-flyer für unsere Jubiläumstagung: "Kommunikationsmuster-zukunftsfähig?!" am 8.+9.09.2017. Einen ausführlichen Beschreibung steht hier Im Februar 2017.

    • my-ta stellt sich vor

      Hier findest Du einen Rungang durch die Räume von my-ta, die persönliche Vorstellung von Amrei Störmer-Schuppner und die Vorstellung ihrer Kooperationspartner Günter Hallstein (Herborn) und Susanne Alt (Wien).

    • wie du starten kannst

      Hier sind die häufigsten Fragen beantwortet, die Du zu einem Start in die Fortbildung hast.

    • my-ta systemaufstellung

      Hier findest Du die Beschreibung für die my-ta-systemaufstellungsseminare.

    • my-ta Amrei erklärt Transaktionsanalyse

      Hier findest Du einen Führung  von Amrei durch die Antwortmöglichkeiten auf die "einfache" Frage, was eigentlich Transaktionsanalyse ist.